MIDI-Eingabe in openSUSE 12.1

Da kommt man nach langer Zeit endlich mal wieder dazu seine Hercules DJ Console MK2 anzuschließen, und dann findet Mixxx kein MIDI-Gerät. Die Lösung ist einfach. In aktuellen Versionen von openSUSE sind die Geräte unter /dev/snd nur noch für den Nutzer root und die Gruppe audio verfügbar. Die Lösung …

mehr ...

Philosophisches von zypper

Beim Versuch den Simfy Desktop Player zu installieren überraschte zypper gerade mit folgender Meldung:

2 neue Pakete zu installieren.
Gesamtgröße des Downloads: 22,4 MiB. Nach der Operation werden zusätzlich 47,5 MiB belegt.
Fortfahren? [j/n/?] (j): j
Ungültige Antwort 'j'. [j/n/?] (j): j

Bleibt die Frage, was …

mehr ...


USB-Stick als Schlüssel für die Festplattenverschlüsselung

OpenSUSE bietet seit einigen Versionen die Möglichkeit bei der Installation die Festplatte komplett zu Verschlüsseln. In Anbetracht der großen Menge an Daten macht dies heutzutage nicht nur bei Laptops, sondern auch bei stationären Rechnern Sinn. Wird der Rechner aber als Server — ohne Tastatur und Monitor — betrieben stört hierbei allerdings die …

mehr ...

Patch für die Hercules DJ Console-Treiber für Linux 2.6.30 und neuer

Die Treiber für die DJ Controller von Hercules gibt es zwar in Paketen für so ziemlich alle Distributionsarten, aber leider nicht für die aktuellsten Version. Unter openSUSE 11.2 funktioniert der Treiber zunächst nicht, da dieses Kernel 2.6.31 verwendet, der Treiber aber eine ALSA-Funktion nutzen möchte welche in dieser Version aus dem Kernel flog. Ein mehr ...


Mystic Mine unter openSUSE 11.2

Mystic Mine ist ein lustiges Independent-Spiel das man ähnlich wie Frozen Bubble mal schnell zwischendurch spielen kann. Und das beste daran, es gibt eine native Linuxversion.

Leider scheiterte mein Versuch diese Linuxversion zu nutzen mit folgender Meldung:

Traceback (most recent call last):
  File "/usr/lib/python2.5/site-packages/cx_Freeze/initscripts …

mehr ...